RFV Fischach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Springturnier 2013

Veranstaltungen > Turniere

Gelungenes Springturnier
des Reit- und Fahrvereins Fischach


Viel Applaus gab es für den Sieger Dietmar Bschorr jun. auf Legolas. Werner Ehinger auf Sambuca La Rock belegte Platz zwei und Julia Remmele
auf Riviera Platz drei. Die Punktespringprüfung der Klasse M gewann Werner Ehinger auf Sambuca La Rock. Auf Limbus dot Com gewann Tobias Mayr bereits am Samstag das M*-Springen. Fischachs Reitlehrer Michael Bogenhauser, der nach einer längeren Verletzungspause  erstmals wieder an den Start ging kam auf Cynema bei der Springprüfung der Klasse L auf Platz sieben. Leider konnten nicht alle seine Reitschüler starten. Es reichte aber trotzdem noch zu neun weiteren guten Platzierungen, so dass am Ende respektable  zehn Platzierungen für den RFV Fischach zu Buche standen. Der einzige Fischacher Sieg gelang Marie-Sophie Fluhr auf Lucy im Pony-Führzügel-Wettbewerb, geführt von ihrem Vater Gottfried Fluhr, dem ersten Vorsitzenden des RFV Fischachs. Ihre  Schwester Helena erreichte ebenfalls auf Lucy Platz vier. Martina Geislinger brachte es bei den Springprüfungen der Klasse L mit Damenwahl auf Platz vier und sechs, sowie auf Lynette auf Platz fünf. Verena Biber die erstmals auf Lotta S startete  erreichte bei der Stilspringprüfung der Klasse A* einen hervorragenden zweiten Platz und bei Springpferdeprüfung der Klasse A* einen dritten Platz. Das gute Gesamtergebnis ergänzten Melanie Käufl auf Latino mit Patz drei und Tanja Trawin auf  Sails Away mit Platz acht bei der Stilspringprüfung der Klasse A*. Wiederum sehr zufrieden waren die Verantwortlichen und die vielen freiwilligen Helfern nach Beendigung des Turniers am Sonntagabend. Sie konnten Stolz sein, als relativ kleiner Reitverein,  wieder eine so tolle Veranstaltung über die Bühne gebracht zu haben. Lob dafür gab es von allen Seiten. Alfons Bühl vom Richtergremium beglückwünschte den Verein über die Lautsprecheranlage für die in allen Belangen gelungene Veranstaltung.  Die Reiter fanden trotz hoher Temperaturen beste Platzverhältnisse vor. Den Parcoursbauern Stefan Weihmayer und Andrzej Stasiak machte es viel Spaß auf dem Rasenspringplatz anspruchsvolle aber faire Parcours zu bauen, sie verteilten nach dem Ende  des Turniers Lob an den gastgebenden Verein, der Springplatz war bestens präpariert und auch das Springmaterial war erste Sahne. Auch für den Parcoursdienst gab es Lob für die vorbildliche geleistete Arbeit. Die zahlreichen Zuschauer bekamen  an den zwei Turniertagen von einer stark besetzten Reiterelite sehr guten Reitsport geboten, den Sie auch immer wieder mit viel Applaus anerkannten. Der Verein bewältigte auch diesmal die zweitägige Veranstaltung mit Bravour. Von der Meldestelle  angefangen über den Parcoursdienst bis zum Abruf, alles lief reibungslos über die Bühne. Ebenfalls wurden die vielen Gäste im Versorgungszelt bestens bewirtet. Die Vorstände Gottfried Fluhr und Birgit Strobl konnten sich auch dieses Jahr  wieder über die freiwillige Helfer und viele Sponsoren freuen ohne die Veranstaltung nicht stattfinden könnte. Besonderer Dank gilt der Gärtnerei Weinert, die wie jedes Jahr den Blumenschmuck zur Verfügung stellte.

Ergebnisse unter http://www.fn-neon.de/Turniere/57385/Ergebnisse.html


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü